Skip to main content
Sonnenaufgang über der Skyline von Phoenix, Arizona

Unterwegs im „Tal der Sonne“: Die vielfältige Musikszene von Phoenix, Arizona

Wenn wir an US-amerikanische Musikstädte denken, fallen uns zunächst die texanische Hauptstadt Austin, Nashville, Tennessee, oder auch New Orleans, Louisiana, ein.

Aber aufgepasst, wir haben Neuigkeiten: Hiermit erklären wir Phoenix, Arizona, zu einer Stadt mit einer exzellenten Musikszene, die in diese Reihe aufgenommen werden soll. Von lateinamerikanischen Gitarrenklängen zu Mischungen aus dem Südwesten, in deren Sound die weite Wüstenlandschaft Arizonas mitklingt: Das „Valley of the Sun“ darf man sich nicht entgehen lassen. Lasst euch von den Melodien der Stadt zu den besten Live-Veranstaltungsorten führen.

Wüstenpanorama in Phoenix, Arizona

Musik ohne Grenzen

Phoenix, Arizona hat manche der erfolgreichsten Musiker des Landes hervorgebracht.

Phoenix verbindet auf faszinierende Weise Elemente aus lateinamerikanischen und eingeborenen Kulturen. Dieser einzigartige Mix spiegelt sich im musikalischen Erbe und dem unverwechselbaren Sound der Stadt wider. Diese Vielfalt ist auch im Publikum erkennbar. In Scharen strömen die Menschen auf Hauspartys und in die Konzerthallen, von der Musik zusammengebracht, und alle sind willkommen. Wenn ihr also am Abend ausgeht, werdet ihr höchstwahrscheinlich an jeder Straßenecke der Stadt Live-Darbietungen erleben, egal ob mexikanische Musik, Jazz, Punk oder Mariachi-Musik – für jeden ist etwas dabei.

Flyer für ein Konzert der Band Las Chollas Peligrosas aus Phoenix

Las Chollas Peligrosas

Erlebt die musikalische Vielfalt in Phoenix selbst und lasst euch von den Las Chollas Peligrosas verzaubern.

Die sechs „Schwestern“ stammen allesamt aus Phoenix und verbinden lateinamerikanische Folklore-Melodien mit Akkordeons, Violinen, Gitarren und mehrsprachigem Gesang. Ihre Inspiration beziehen sie aus ihrem Alltag als Mütter und Musikerinnen in Arizona. Alle Bandmitglieder sind trotz ihres jungen Alters Veteranen in der Musikszene der Stadt und glauben, dass sie für Musiker aus aller Welt mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Das passt nur zu gut zu dieser Metropole im Herzen des „Valley of the Sun“. Hier sind einige unserer Lieblingsspots:

Streetart in der Roosevelt Row in Phoenix, Arizona

The Lost Leaf Bar & Gallery

Wenn ihr auf Bier und heiße Beats steht, ist „The Lost Leaf“ genau das richtige für euch.

Die Kombination aus Bar und Kunstgalerie liegt gleich neben dem Roosevelt Row Arts District im Zentrum von Phoenix und organisiert jeden Abend Konzerte verschiedener Musiker und Bands. The Lost Leaf Bar & Gallery ist der perfekt Ort, um unter der Woche bei einem Bier die wunderschönen Kunstwerke an den Wänden der Galerie zu bewundern und bis zum frühen Morgen zu den Songs vielversprechender Nachwuchskünstler zu tanzen.

Livemusik im Last Exit Live im Historic Warehouse District von Phoenix, Arizona

Last Exit Live

Im Last Exit Live könnt ihr jeden Abend die besten einheimischen Musiker sowie bekannte gastierende Künstler erleben. Der gemütliche Indie-Musikclub ist im Historic Warehouse District in der Innenstadt von Phoenix gelegen und für seinen klassischen roten Bühnenvorhang, der guten Sound-Qualität (für alle Audiophile da draußen) und der professionellen Produktion bekannt.

Brunch im Cresent Ballroom in Phoenix, Arizona

Crescent Ballroom

Lust auf Spezialitäten aus der Regionalküche, Hochprozentiges und einheimische Rhythmen? Dann seid ihr im Crescent Ballroom genau richtig. In dieser umgebauten Garage werden Live-Musik, das Beste an Tex-Mex-Gerichten und eine Lounge geboten, in der ihr euch entspannen könnt, bevor ihr auf der Tanzfläche euer Tanzbein schwingt. Für Musiker aus der Region sowie außerhalb gehört das „Crescent Ballroom“ zu den beliebtesten Veranstaltungsorten und ist einer der Spots, an denen die gefeierte Musikszene der Stadt ihren Ursprung fand. Zudem finden sich im Umkreis zahlreiche großartige Veranstaltungsorte wie das „Van Buren“ und die „Valley Bar“, die zu einer Kneipentour einladen. Ganz nebenbei: Jeden Donnerstag bietet das Crescent eine gemeinschaftliche Fahrradtour durch die Innenstadt von Phoenix. Mal eine andere Art, die Stadt zu erkunden, und eine super Gelegenheit, etwas für eure Fitness zu tun, bevor ihr euch danach in der Bar bei einem kaltem Bier und leckeren Burritos zusammensetzen könnt.

Das Musical Instrument Museum in Phoenix, Arizona

Das Musical Instrument Museum

Wer die Musikszene von Phoenix kennen und verstehen will, muss unbedingt im renommierten Musical Instrument Museum vorbeischauen. Hier können die Besucher im weltweit größten Museum seiner Art die Musikwelt weiter erkunden. Mit seiner Sammlung von über 6.800 Instrumenten und Objekten ist das Museum ein Erlebnis für alle Sinne. Die Experience Gallery lädt zum Tanzen ein und in der Artists Gallery könnt ihr die geliebten Instrumente von Musikikonen wie Elvis Presley, Johnny Cash, John Lennon und vielen mehr bestaunen. Hier könnt ihr in Erinnerungen an eure eigene Zeit als Mitglied einer Band schwelgen.

Egal, ob ihr euch für Singer-Songwriter, Salsa, Mariachi oder düsteren Alternative-Rock begeistert: in der breitgefächerten und vielfältigen Musikszene in Phoenix – die bestimmt nicht nur auf ein Genre reduziert werden kann – findet ihr garantiert den richtigen Ort und Sound für euch. Diese Stadt verdient besondere Aufmerksamkeit.

Tipps für die Reiseplanung

Übernachtung

Freizeitgestaltung

  • Desert Botanical Garden
  • Roosevelt Row Arts District: In diesem kompakten Kunstviertel finden sich zahlreiche unabhängige Shops, Restaurants, Bars und Galerien.
  • The Hive: Ein Kollektiv im Herzen von Phoenix, das unabhängige Unternehmen und die bildende und darstellende Kunst zusammenführt.
  • Goldfield Ghost Town: In dieser Geisterstadt liegt noch ein Hauch Wilder Westen in der Luft.
  • Pink Jeep Tours verspricht unterhaltsame Tagesausflüge. Eine Tour in den Norden nach Sedona oder zum Grand Canyon-Nationalpark garantiert ein einzigartiges Erlebnis.

Gastronomie